Arbeitsweise

Die Arbeit des „Arbeitskreises Landschaftsforschung” wird von zwei Sprechern koordiniert.
Derzeit sind dies Markus Leibenath und Ludger Gailing.

Die Sprecher fungieren als Ansprechpartner für externe Interessenten und als Koordinatoren der internen Arbeit.
Die Sprecher organisieren – nach Möglichkeit in Kooperation mit weiteren Mitgliedern – jährlich mindestens ein 1-2-tägiges Seminar
zu aktuellen Fragen der Landschaftsforschung, das zugleich als Mitgliederversammlung dient. Die dort gehaltenen Vorträge
sollen nach Möglichkeit als Sondernummer einer Zeitschrift oder als Sammelband veröffentlicht werden.

Um die internationale Sichtbarkeit der deutschsprachigen Landschaftsforschung zu erhöhen, sollten die Mitglieder regen Gebrauch
von der Möglichkeit machen, im LRG-Newsletter Landscape Research Extra über ihre Aktivitäten zu berichten.

Die Sprecher versenden nach Möglichkeit mehrmals im Jahr einen eigenen deutschsprachigen Newsletter per E-Mail.
Bitte wenden Sie sich an einen der Sprecher, wenn Sie den Newsletter regelmäßig erhalten wollen.